Schuhfetisch

Die Fetischline rund um Schuhe

Diese Frauen würden wahrscheinlich alle am liebsten in einem Schuhgeschäft arbeiten. Oder zumindest täglich dort vorbeigehen … Schuhe sind ihr Leben, und ihr Schuh Fetisch geht ihnen über alles. Natürlich, alle Frauen lieben Schuhe und kaufen ständig welche; viel mehr, als sie eigentlich brauchen. Aber die wahre Schuhliebe geht noch viel weiter. Wenn man von Frauen behaupten kann, dass sie einen Schuhfetisch haben, dann von denen, die du hier live am Telefon treffen kannst. Ihr Schuhschrank ist der beste Beweis dafür. Oder was sage ich, Schuhschrank - Schuhschränke natürlich!

Ruf an

Schuhfetisch Girls live - ruf an:

09005 - 11 20 30 14
€ 1,99/Min im dt. FN. Handy max € 2,99
Aus Österreich wähle:
0930 - 78 15 40 35
€ 2,17 / Min
Aus der Schweiz wähle:
0906 - 30 44 50 Pin: 844
CHF 3,13 / Min

Telefonsex für Schuhfetischisten

Pantoletten, Sandaletten, Pumps, Stiefeletten, Stiefel, Sabots und was auch immer es an Schuhen gibt – sie haben es. Riemchen, flache Absätze, spitze Absätze, Stiletto Heels, Plateausohlen – da ist alles vertreten. In ein Schuhgeschäft gehen und neue Schuhe anprobieren, das ist für sie die reinste Erotik, ein besonderer Teil des Fußfetisch. Vielleicht könnt ihr ja beim Telefonsex in eurer Fantasie einfach mal einen Einkauf im Schuhgeschäft spielen? Du bist der Verkäufer, der der Lady zuerst aus den hochhackigen Pumps hilft, in denen sie eintrifft, und der ihr dann behilflich ist, in ein Paar Schuhe nach dem anderen hineinzuschlüpfen. Dabei darfst du dir so viel Zeit lassen, wie du willst. Und gegen eine Fußmassage zwischendurch hat deine Kundin bestimmt nichts einzuwenden! Zwischendurch wird sie dann mal auf hochhackigen Schuhen durch das Geschäft laufen und dabei ihren Arsch schön ordentlich schwingen lassen!

Schuhfetisch Telefonsex

eine kleine Anregung zum Schuhfetisch

Kennt ihr den Bibi Blocksberg Film, wo die böse Hexe so gerne rote Schuhe trägt und in ihrer halb zerfallenen Burg Hunderte von Schuhen, natürlich alles High Heels, vorwiegend rote Pumps, aber auch rote Sandaletten, auf aufgespannten Drähten herumhängen hat? Also ganz so extrem ist es mit meinem Schuh Fetisch noch nicht, aber ich muss sagen, ganz beachtlich ist meine Sammlung an Schuhen schon. Die meisten sind hochhackige Schuhe. Sandaletten, Sandalen, Sabots, Pantoletten, Pumps, Stiefeletten, Stiefel und alles, was man sich nur vorstellen kann.

Eine Vorliebe für bestimmte Schuhe, also zum Beispiel für Sandaletten, Pumps oder Stiefel, habe ich nicht – ich sammele einfach alle Arten von Schuhen. Es müssen auch nicht immer hohe Absätze und spitze Absätze sein; ich besitze auch flache Ballerinas und Reiterstiefel, und sogar diverse Espadrilles. Wobei ich schon zugeben muss, dass High Heels mir die liebsten Schuhe sind. Stiletto Heels sorgen einfach für einen erotischen gang und sehen total sexy aus.

Anders als die böse Hexe von Bibi Blocksberg müssen meine Schuhe auch nicht alle rot sein. Wenn ich bei meiner Schuhe Sammlung überhaupt eine Lieblingsfarbe habe, dann ist es schwarz und nicht rot. Schwarze Schuhe dominieren meinen Schuhschrank noch am ehesten, aber ich besitze auch Schuhe in weiß, gelb, orange, rot, braun, blau, violett, grün, silber, gold und allen möglichen anderen Farben. Einige davon sind auch bunt; zum Beispiel waren lange Zeit meine Lieblings-Schuhe Seiden-Pumps in Regenbogenfarben. Diese Seiden Pumps wurden inzwischen allerdings abgelöst durch ein paar total schicke schwarze Lack Stiefeletten.

Wobei mein Schuh Fetisch natürlich nicht so weit geht, dass ich im Sommer Stiefel trage oder im Winter Sandaletten; die Schuhe müssen schon zur Jahreszeit, zur Tageszeit und zum Anlass passen. Sneakers in der Oper finde ich ebenso unpassend wie Gold-Sandaletten zur Arbeit. Gerade wenn man so viele Schuhe hat wie ich, dann besitzt man eigentlich für jeden Anlass gleich mehrere Paar Schuhe, die passen. Der Schuhfetisch allerdings macht es manchmal schon schwer, unter diesen Schuhen auszusuchen, weil sie alle so absolut toll aussehen.

Warum ich euch das alles erzähle? Nun, ich bin ja nicht sicher, ob ich jemals die schöne Gelegenheit bekomme, mit euch live beim Schuhfetisch Telefonsex zu plaudern. Außerdem sind beim Telefonsex Schuhfetisch auch ganz andere Dinge wichtig als romantische erotische Geschichten zu erzählen. Wenn man als Fetisch Girl beim Schuh Fetisch Telefonsex schon einmal einen mann am Telefon hat, von dem man weiß, dass er ebenfalls ein absoluter Liebhaber von schönen Schuhen und vom Schuhfetisch ist, dann steht zumindest mir eher der Sinn nach direktem Schuh Fetisch Sex hautnah, und nicht nach Schuh Fetisch Sex Geschichten.

eine erotische Schuhfetisch Geschichte

Weil ich diese erotische Geschichte aber unbedingt loswerden will, habe ich beschlossen, sie jetzt eben einfach hier aufzuschreiben. Ich finde sie nämlich absolut klasse; auch wenn sie, anders als viele andere Sexgeschichten, wahr ist. Oder vielleicht ist sie doch nicht wahr und nur von einem Schuhfetisch Telefonsex Girl frei erfunden? Tja, das müsst ihr einfach selbst entscheiden, wenn ihr sie gelesen habt ... Und hier ist sie, meine erotische Schuh Fetisch Geschichte:

Es war einmal ein junges Mädchen, das hieß Claudia und war bettelarm. Claudia war gerade 18 Jahre alt, lebte aber noch bei ihren Eltern, denn es fehlte ihr das Geld, eine eigene Wohnung anzumieten. Früher war Claudia meistens barfuß gegangen, aber zu ihrem 18. Geburtstag hatte sie von ihren Eltern ein Paar Schuhe geschenkt bekommen. Es waren rote hochhackige Pumps, und Claudia war von ihnen so begeistert, dass sie die Pumps Tag und Nacht trug und sich so auch schnell an das Gehen in High Heels gewöhnte; was ihr anfangs sehr schwer gefallen war, weil es eben nach dem ganzen Barfußlaufen sehr ungewohnt war, auf einmal Schuhe zu tragen, und dann auch noch gleich hochhackige Schuhe mit einem hohen spitzen Absatz.

Eines Tages war Claudia mit ihren neuen roten Schuhen unterwegs, um einen Kanten Brot einzukaufen. Gerade als sie in die Straße einbiegen wollte, in der sich der Bäcker befand, der ab und Brot vom Vortag gegen geringe Centbeträge abgab, kam ihr mitten auf dem Bürgersteig ein junger Mann auf dem Fahrrad entgegen. Er fuhr so schwungvoll, dass er nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte und so voll in sie hinein fuhr. Claudia stürzte – und verlor dabei ihre roten Schuhe.

Aber nicht nur das – die Schuhe wurden ihr durch den Aufprall nicht nur von den Füßen gerissen, sie landeten auch beide in hohem Bogen auf der Straße, wo der eine sofort unter die Räder eines herannahenden Wagens geriet und der andere umgehend von einem streunenden Hund geschnappt und weggetragen wurde. Claudia hockte auf dem Boden und war bitterlich am Weinen. Der forsche Fahrradfahrer dachte zuerst, sie sei verletzt, und wollte sie in ein Krankenhaus bringen.

Schluchzend versuchte Claudia ihm zu erklären, dass es ihr nicht um irgendwelche Schrammen ging, sondern um die neuen hochhackigen roten Schuhe. Der Fahrradfahrer lachte erleichter. "Ach, wenn das alles ist! Dann komm doch einfach mit mir mit – ich besitze ein Schuhgeschäft. Du kannst dir bei mir alle Schuhe aussuchen, die du haben willst. Ich werde sie dir schenken, als kleine Entschädigung auf den großen Schreck."

Claudia trocknete ihre Tränen. Ihr Schmerz hatte sich jäh in Luft aufgelöst angesichts der verlockenden Tatsache, dass sie nun das erste Mal in ihrem Leben ein Schuhgeschäft von innen sehen sollte, denn die roten Pumps hatten ja ihre Eltern besorgt. Und nicht nur das – sie würde alle diese Schuhe nicht nur anschauen, sondern auch anfassen dürfen, vielleicht sogar anprobieren. Und mindestens ein Paar Schuhe durfte sie ja auch ganz gewiss mit nach Hause nehmen. Sie stand auf, klopfte sich den Staub von den Kleidern, und sehr begierig folgte sie ihrem Fahrradfahrer und Schuhgeschäft-Besitzer.

Als sie das Geschäft betrat, blieb sie überwältigt in der Mitte stehen. Überall um sie herum standen Regale voller Schuhe, und ein paar Schuhe war schöner als das andere. Waren die roten High Heels ihr auch vorhin noch wie der Gipfel der Schuh-Eleganz vorgekommen, so lockten sie jetzt von allen Seiten andere Schuhe. Der Besitzer führte ihr ein Paar Schuhe nach dem anderen vor und erklärte sich bereit, ihr dabei zu helfen, sie anzuziehen. Vorher stülpte er ihr allerdings noch ein Paar Nylonstrümpfe über ihre nackten Füße und Beine.

Weil Claudia sehr hübsche Füße und Beine hatte, begann sich schon vor der Anprobe der ersten hochhackigen Stiefeletten in seiner lässigen Sommerhose etwas zu regen. Claudia bemerkte es nicht, denn das unschuldige Ding war natürlich noch Jungfrau. So legte sie ebenso vertrauensvoll wie unwissend ihre Füße in den Nylons auf genau die Stelle, hinter der ...

Willst du wissen wie diese und zahllose weitere Fußfetisch Fantasien weitergehen? Ruf jetzt den Schuhfetisch Telefonsex an und erlebe unvergessliche Sexabenteuer mit süßen Girls die voll auf ihre Schuhe stehen!

Ruf an

Schuhfetisch Girls live - ruf an:

09005 - 11 20 30 14
€ 1,99/Min im dt. FN. Handy max € 2,99
Aus Österreich wähle:
0930 - 78 15 40 35
€ 2,17 / Min
Aus der Schweiz wähle:
0906 - 30 44 50 Pin: 844
CHF 3,13 / Min

Der Telefonsex mit den Schuhfetisch Girls war genau dein Ding?

Die Telefonsex Angebote von www.Telefonsex.net sind sehr vielfältig, sieh dir unbedingt auch noch die folgenden Anzeigen an, sie könnten dir ebenfalls gefallen.